Energiestrategie 2050: Über Microgrids, alternative Brennstoffe, kompostierbare Solarzellen und Blockchain Technologie. Englisch zum Teil erforderlich.

Neue Ideen von engagierten Bürgerinitiativen und technische Innovationen verbreiten sich zur Zeit schnell in der Welt.

▹ Microgrids

Eine Gruppe von engagierten Bürgern im Stadtteil Brooklyn von New York realisierte ein kleines Netzwerk (Microgrid) mit Solarpanels. Batterien und Windturbinen könnten in Zukunft dazukommen. Das ganze Netzwerk ist über elektrische Schalter mit der Stromversorgung New Yorks verbunden. Die Schalter erfassen zur korrekten Abrechnung den Stromfluss zwischen Microgrid und der städtischen Stromversorgung. Innerhalb des Microgrids erledigen die Benutzer die Abrechnungen mit einem Computerprogramm selbst.
Die Schalter haben eine weitere interessante Eigenschaft: Ist genug Energie im Microgrid vorhanden und die Stomversorgung von New York fällt aus, so schliessen die Schalter und halten die Stromversorgung im Microgrid aufrecht.
Die Motivation dafür erhielten die New Yorker wegen des Hurricanes Sandy, der einmal New York getroffen hat, was zu mehrstündigem Totalausfall der Stromversorgung geführt hat.
Diese kleine Geschichte wird hier von Bewohnern aus Brooklyn in 4 Minuten erzählt:
New Brooklyn Microgrid (Link) 4 minutes

Detailliertere Beschreibung in Textform
Dasselbe Vorhaben wird auch in Australien erprobt:
The solar experiment that lets neighbours trade energy among themselves
Problematik: Probleme mit dem Monopol der staatlichen/städtischen Stromversorgung.

Bedeutung von Microgrids mit erneuerbaren Energiequellen und Batterien für das Militär:
Die Verwendung dieser Techniken wird vor allem in Verbindung mit kommenden Effekten der Klimaveränderung von den USA in Betracht gezogen: Smart microgrids for military installations.
Ausschnitt aus "The National Security Implications of Climate Change, June 2017 (Link)" Das kurze Statement der Dame im weissen Jacket.

Auch in der Schweiz wird zumindest der Handel von Solarstrom vorangetrieben: Ein Netzwerk für Solarstrom-Produzenten und Konsumentinnen ist durch die Website/WebApplication Solarstrom aus der Stromallmend (Link) realisiert. Weitere einfach verständliche Erklärungen auch in Videoform sind auf der Website enthalten.

▹ Blockchain Technologie

ist eine Technologie zur Vernetzung einer grossen Anzahl von Computern ohne zentralen Hauptcomputer (Server). In diesem Netzwerk werden Transaktionen verschlüsselt ausgetauscht. Die Transaktionen können Informationen über konsumierten Strom in einem Microgrid sein. Es können aber auch einfach Geldbeträge in einer virtuellen Währung (zum Beispiel BitCoin) transferiert werden. Weiterführende Einleitungen auf deutsch, zum Beispiel:
Von Blockchain über Ethereum zur DAO - JUG
Problematik: Langsam, schlechte Skalierbarkeit.

Weitere Ideen mit Blockchain Technologie und Energiehandel:
Versicherungstechnische Anwendungen mit dem Mist-Browser, basiert auf Ethereum, entwickelt von der Ethereum Foundation (Link) und beschrieben im Videobeitrag Electricity Goes Blockchain (Link).

▹ Kompostierbare Solarzellen

In älteren Solarzellen werden giftige Materialien wie Cadmium verwendet. In biologisch abbaubaren Solarzellen werden stattdessen Baumwolle und spezielle Holzsorten verwendet (castor beans).
Beispiel: Am Markt erhältliche biologisch abbaubare low-cost Solarzellen der kalifornischen Firma Green Packs (Link)
Kurzbeschrieb zur wissenschaftlichen Theorie: Biodegradable polymer solar cells (Link)

▹ Verwendung alternativer Brennstoffe

Ein interessantes Beispiel aus der Schweiz:
Jura Cement (Link): Umweltschonende, nachhaltige und sichere Herstellung von Zement:

jura cement setzt folgende Alternative Brennstoffe als Ersatz von fossilen Brennstoffe ein:
Altreifen
Kunststoffabfälle (KUGRA)
Trockenklärschlamm
Lösungsmittelabfälle
Altöl
Sterilisiertes Fleischmehl
Papierfangstoff

Eine Liste alternativer Brennstoffe gibts hier:
Cleantechnica: top-eight-alternative-fuels (Link)


Beschreibungen weiterer Innovationen oder Möglichkeiten, blöde Fragen oder Tipps sind willkommen. Man darf auch scharf kritisieren und/oder mich auslachen. Was ist Ihre Meinung dazu?

32 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Energiestrategie 2050»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production