Das Internet der Dinge, die schöne neue Zukunft, und das Virus, das Autos dann plötzlich zu Mördern macht...

WannaCry , ein wohl passender Name, und ein paar eMails mit Anhang, natürlich meist immer schon aus reiner menschlicher Neugier geöffnet, sorgten für den BlackOut teils überlebenswichtiger Institutionen.

Und ausgerechnet die NSA hat ihn gebaut, und zwar nur, um herauszufinden, wie Windows Versionen knackbar seien. Und dann wurde der NSA der Code auch noch gestohlen, und dazu eingesetzt, um möglichst viele Windows Betriebssysteme, die seit Mitte März 2017 nicht auf den letzten Stand gebracht wurden, unter Kontrolle zu kriegen.

Aber es war auch einfach, denn einige dieser Betriebssysteme wurden von Microsoft bereits nicht mehr mit Sicherheitsupgrades versehen, beziehungsweise nur noch Solchen geliefert, die gewillt waren, dafür viel Geld zu bezahlen, und das führte selbst in unserem Land dazu, dass bis Sonntag Abend etwa 127 derartiger Systeme infiziert wurden.

Gut zu wissen, dass zumindest viele XP-Benutzer hoffentlich den nicht ganz legalen XP POS-EIntrag, und so die Auto-Upgrade noch in Betrieb hatten, ihnen zumindest konnte so ja nichts passieren. Und die 'legalen' MS-User sind ja auch nur selber schuld, denn wer zu faul ist, selber für Sicherheit zu sorgen, hat auch keine Sicherheit verdient.

Der Vorfall jedoch hat mit Sicherheit auch Auswirklungen, die so hochgelobte neue Wirklichkeit, das Internet der Dinge, ist in Wirklichkeit nicht mehr, als der Versuch, das heute bestehende Internet für etwas einzusetzen, für das es, im allerbesten Fall, nicht taugt. EIn einziger Virus wäre in der Lage, die gesammte Infrastruktur lahmzulegen, mein Auto würde nicht mehr seine Türe für mich öffnen, es könnte mich doch auch einfach überfahren. Und mein Kühlschrank wird zur Kochherd, und das Warmwasser kalt.

Und bezahlt wird mit BITCOIN, dem Spielgeld der Superreichen, die sich einen Spass daraus machen, die Währung gelegentlich auch wieder in den Keller fallen zu lassen, um so jährlich ein paar hundert Millionen dazu zu verdienen. Und das steuerfrei und völlig anonym dazu. Bezahlen aber tun die Kleinen, und die Dummen, aber das war ja auch immer schon so.

Aber die die Post macht bei BITCOIN mit, denn irgendwer muss ja das Geld in die Bitcoin Währung wechseln, damit die Leute ihre PC's wieder entsperren können.

Und alle schauen zu und wundern sich, und Jede|r denkt, es geht mich ja nichts an. Von den Politiker|innen einmal gar nicht zu reden, die haben ja sowieso keinen Dunst.

Es wird also sicher geil, die neue Zeit des Internets der Dinge. Ich hoffe nur, dass möglichst viele Leute davon Gebrauch machen werden, dann läuft wenigstens gelegentlich wieder mal was, in einer Welt, die der Technik so verfallen scheint, dass sie nicht einmal mehr merkt, was ihr geschieht.

Spielt aber auch keine Rolle, sie hat es ja auch ohne Internet nie gemerkt.

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Internet»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production