Massaker an der Unternehmenssteuerreform III (USR III)

Die Millionen der Economiesuisse (Heinz Karrer und Monika Rühl), des Schweizerischen Gewerbeverbandes (Hans-Ulrich Bigler) - vor allem dessen achtseitige Werbezeitung - haben erst recht den Widerstand ausgelöst. Sie sind die Verlierer dieser Abstimmung.

Verlierer sind auch die wirtschaftshörigen Freisinnigen mit Kurt Fluri, Nationalrat SO und Hans-Ulrich Bigler Nationalrat ZH an der Spitze und deren Trabanten, die Grünliberalen und die Bürgerlich-Demokraten.

Verliererin sind auch die wirtschaftsabhängige "Neue Zürcher Zeitung" (NZZ) und ihre Trabanten, wobei die "NZZ" in den letzten Tagen vor der Abstimmung artikelte wie "Der Mittelstand muckt auf" (Hansueli Schöchli).

Nun, der Mittelstand hat beim Massaker an der USR III gezeigt: wir sind das Volk!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production