Gegen die zunehmende Bevormundung der Stadt Zürich durch den Kanton muss Gegendruck aufgebaut werden.

Als aktuelles Beispiel in Sachen Bevormundung sei die geplante Revision des Strassengesetzes erwähnt: Der Zürcher Regierungsrat will die Planungsautonomie der Städte Zürich und Winterthur beschneiden: http://www.nzz.ch:80/nachrichten/zuerich/strassengesetz_1.2893996.html

Dies würde jedoch zu einer ineffizienten Zentralisierung, zu Know-how-Verlust und zu mehr Bürokratie führen.

Kleinstkantone können auf dieser Ebene völlig autonom planen und entscheiden, den urbanen Zentren wird dieselbe Gestaltungshoheit jedoch abgesprochen.

So kann es nicht weitergehen.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Föderalismus»

zurück zum Seitenanfang