Kein Geld für die UNRWA

Seit über 60 Jahren unterstützt die UNRWA - eine Unterorganisation der UNO - die arabischen "Flüchtlinge" aus dem Krieg zwischen den vereinten arabischen Armeen und Israel. Wie allgemein bekannt, ist dieser Krieg für die arabischen Armeen verloren gegangen.

Nach dem Krieg ist rund die Hälfte dieser Flüchtlinge nach Israel zurück gekehrt und hat die israelische Staatsbürgerschaft angenommen. In Bezug auf bürgerliche Rechte und die wirtschaftliche Situation gehören diese zu den privilegierten Arabern der Region. Allen Anderen (Jordanien, Libanon, Syrien, etc.) geht es deutlich schlechter.

Die andere Hälfte hat sich auf die Seite jener geschlagen, die Israel vernichten wollten. Sie haben das Angebot, zusammen mit den Anderen als gleichberechtigte Bürger das Land Israel aufzubauen, abgelehnt.

Im Unterschied zu allen anderen Flüchtlingen weltweit, vererbt sich ihr "Flüchtlingsstatus" von Generation zu Generation. So sind aus ein paar 100'000 Menschen inzwischen Millionen geworden. (genaue Zahlen sind kaum erhältlich, da unterschiedliche Quellen sehr grosse Unterschiede zeigen).

Die Schweiz unterstützt die UNRWA mit jährlich 20 Millionen CHF.Quelle: https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/partnerschaften_auftraege/multilaterale-organisationen/uno-organisationen/unrwa.html)

In den letzten Jahren sind vermehrt Zeugnisse aufgetaucht, wonach die UNRWA nicht (nur) humanitäre Funktionen wahrnimmt, sondern aktiv Terrorismus unterstützt. Während des letzten Gaza-Zwischenfalls (2014) ist weltweit publik geworden, dass in Gebäuden der UNRWA Waffen (der Hamas) gelagert werden, dass die Hamas dort Büros eingerichtet hat, dass aus ihren Grundstücken Raketen auf israelische Zivilisten abgefeuert werden, usw. usf.

Doch schlimmer als solches sind die Bildungsinstitute, die die UNRWA betreibt. In ihnen - wie vermehrt publik wird - wird eine ganz Generation zu Hass auf Juden und zur Anwendung von Gewalt (im Klartext: Terror gegen Juden) erzogen.

Beispielhaft verweise ich hier auf folgende Berichte:

Von Michael Leuert, "Die Linke", Deutschland:

http://www.michael-leutert.de/de/article/1370.pal%C3%A4stina-bildung-f%C3%BCr-die-n%C3%A4chste-generation.html

Von Alex Feuerherdt, Mena Watch:

http://www.michael-leutert.de/de/article/1370.pal%C3%A4stina-bildung-f%C3%BCr-die-n%C3%A4chste-generation.html

Ich möchte alle Parlamentarier dazu aufrufen, einen STOP für die Finanzierung der UNRWA zu fordern. Die UNRWA war von Beginn an als BEFRISTETE Organisation geplant, sie hat sich NICHT bewährt, diese Frist ist nun abgelaufen!

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Aussenpolitik»

zurück zum Seitenanfang