Norwegen: "Frozen in Time"? Abschlachten von Walen, die niemand isst? Und was taugt die Internationale Walfangkommision?

Es gibt Länder, da ist der Wal eine der lokalen Spezialitäten. So etwa in Island, dort wirklich nur klassisch, wenn bereits verdorben. Hm, aber selbst in Island, ist bei den Einheimischen das Essen des grössten Säugetiers der Erde nicht mehr so hoch im Kurs. Es verkommt eher zur Touristenattraktion. Und auch in Japan, obwohl dort ebenfalls zur lokalen Küche gehörend, schämt man sich langsam und begründet seine Jagd nach Walen mit "Wissenschaft"...

Und in Norwegen? Einer der drei Staaten, die noch Walfang betreiben (ich spreche hier nicht von den Inuit in Grönland oder Kanada, bei denen Walfang schlicht überlebensnotwendig ist)? Naja, da versucht man halt einfach ein sterbendes Gewerbe am Leben zu erhalten. Kein Norweger isst mehr Walfleisch. Das landet alles entweder in Japan oder als Viehfutter in Pelztierfarmen (diese wären auch noch einen Betrag wert).

Norwegen hat das doch nicht nötig, es ist eines der reichsten Länder der Erde (nicht zuletzt dank Erdöl und dem sich Fernhalten von der EU). Da es nicht Mitglied der EU ist, kann es auch weiterhin den klassischen Fischfang betreiben, muss sich nicht an irgendwelche idiotischen Quotenvorgaben zum Schutz von iberischen Fischern halten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/norwegen-faengt-mehr-wale-als-japan-und-island-zusammen-a-1097318.html

Stellt doch endlich das Gemetzel ein. Es gibt nicht mehr viele Wale. Und es sind sehr intelligente Tiere, deren Wesen und vor allem die Art und Weise der Kommunikation noch lange nicht erforscht sind. So stranden auch immer mehr Wale, weltweit. Ich persönlich halte das für eine Folge der krankhaft überbordenden Mobilfunktelefonie, aber das kann ich natürlich nicht beweisen.

Vielleicht noch zwei oder drei Worte zu dieser "Internationalen Walfangkommission"...

Ich staune, was da für Staaten Mitglieder sind? So etwa Mauretanien? Gut, das hat wenigstens einen Meeranstoss. Aber wie steht es mit der Mongolei, Ungarn, notabene auch der Schweiz? Was interessiert die, den Walfang?

Die Antwort findet sich wohl hier...

http://www.ifaw.org/deutschland/unsere-arbeit/wale/was-ist-die-internationale-walfangkommission-iwc

Stimmenkauf. Um Einfluss auf wichtige Entscheidungen zu nehmen, kauft Japan Stimmen und die Unterstützung verschiedener Länder. Durch dieses so genannte „Programm zur Konsolidierung des Abstimmungsverhaltens” versucht Japan, einen Walfängerblock zu bilden, der groß genug ist, um einfache Mehrheitsentscheidungen bei künftigen IWC-Konferenzen zu kontrollieren. So wird auch verständlich, warum Länder ohne Meereszugang wie die Mongolei der IWC beitreten und stets in Übereinstimmung mit Japan votieren. Der Walfängerblock hat bereits verschiedene Entschließungen verhindert, die zur Einrichtung zusätzlicher Walschutzgebiete im Südpazifik und Südatlantik geführt hätten.

Naja, der Mensch ist und bleibt ein Arschloch...

102 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar

Mehr zum Thema «Tierschutz»

zurück zum Seitenanfang