So stimme ich ab

Ich werde die Volksinitiative Pro Service Public annehmen weil ich glaube dass man die Managerlöhne in den Staasbetriebe reduziert wird. Nur für mich gibt es 2 Haken, man hätte sagen müssen dass man die eingesparten Mittel nur zweckgebunden verwenden darf der Zweck wäre in dem Fall dass die Löhne alle Mitarbeiter erhöht werden und man hätte auch fordern sollen dass die Quersubventionierung transparent gemacht wird.
Ich werde das Bedingungslose Grundeinkommen annehmen weil ich der Meinung dass uns die Regierung bewusst verschweigt dass die Automatisierung und Robotisierung uns in den nächsten Jahren mehr als die Hälfte zunehmen wird und das kann mit der Initiative finanziell abfedern. Aber meine Kritik an den Initianten ist dass Sieden Wahlkampf halbherzig führen obschon die Chance intakt ist zu gewinnen auch finde ich es gefährlich wenn man keinen Betrag nennt und die Finanzierung über die MwST finde ich auch nicht sehr sinnvoll.
Die MIlchkuhinitiative ist eine Mogelpackung weil sie weniger Stau verspricht aber wenn man genau hinschaut sieht man dass man mehr Strassen bauen wil. Die Initative wird mehr Stau produzieren. Darum lehne ich die Milchkuhinitiative ab.
Das FMedG lehne ich ab weil da der Meinung bin dass man da offensichtlich zuviel in die Natur eingreifen will und weil man offensichtlich die Konsequenzen des Eingriff nicht bewusst.
Das Asylgesetz weil ich befürchte je schnelller dass die Verfahren gehen desto ungenauer werden den Artikel 12 Abs.3 müsste gestrichen werden weil dies zum Nachteil des Antragstellers ausgelegt werden kann.
Auch der Artikel 12a Abs.3 muss vollends gestrichen werden weil man da die Neutralität des Anwaltes in Frage stellen muss.

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang