"Asylchaos" Ja oder Nein?

Ich ärgere mich momentan wirklich über unsere Medien und PolitikerInnen, die über ein "Asylchaos" sprechen.

Entweder sind da "Linke Gutmenschen" mit Ihrer Willkommenskultur oder die "Rechten Hardliner" mit Grenzen schliessen und was sonst noch alles gefordert wird.

Vielleicht finden jetzt einige, ich sei Naiv. Ich persönlich finde, wir haben keine Probleme.

Wir reden zur Zeit immer nur von Zahlen. Ob dann 20.000 oder 40.000 oder gar 100.000 kommen, spielt eine untergeordnete Rolle.

Was muss passieren, dass die Schweiz umdenkt?

Ich würde sofort und ohne grosses Tamtam alle in der Schweiz verfügbaren Zivilschutzanlagen öffnen.

Für die Verpflegung würde ich die Grossverteiler verpflichten, die bald ablaufenden Lebensmittel nicht wegzuwerfen sondern gratis den Asylsuchenden zur Verfügung stellen.

Somit wären wenigstens die Grundbedürfnisse gedeckt.

274 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

10 weitere Kommentare
4 weitere Kommentare
10 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang