Asylanten im Dorf!

In was für einer "freien" Schweiz leben wir wo man eine "Arbeitsbewilligung" braucht.
Es sollte im Interesse der Gemeinde und dem Staat liegen, alle Bürger unabhängig zu machen. ( Guter Witz, denkt sich das System.. )

Im Dorf nebendran hat es ein Asylantenheim. Jedesmal wenn ich Richtung Stadt vorbeifahre stehen die da draussen im Garten und tun nichts. Es wäre doch viel besser wenn diese sofort arbeiten dürften, unter anderem auch als Tagelöhner. Klar wäre das Schwarzarbeit, aber hey, Steuern sind ja so oder so Raub! ;)

Schlussendlich kommt es so oder so günstiger wenn diese paar ihre Steuern nicht bezahlen als wenn der Staat diese fürs nichtstun durchfüttert. Ich würde dort sofort vorbeifahren und diese in meinem Garten arbeiten lassen oder z..b als Chauffeur einstellen. Auch sehe ich da nur Männer, ich würde es verstehen wenn es Frauen und Kinder wären. Aber wenn sie es hier schaffen wollen müssen sie sofort arbeit und unabhängig werden.

Geld für Gegenleistung ist besser als den Sozialstaat noch grösser zu machen.

Ich weiss dass mein Anliegen weder der SVP oder der SP gefällt. Es sollte aber ein Anstoss für die normalen Bürger sein.

60 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar

Mehr zum Thema «Asylwesen»

zurück zum Seitenanfang