Initiative für Verhüllungsverbot.

Wieder einmal eine Initiative in der es um Kontrolle von Staat gegenüber Persönlicher Freiheit und Religion geht.

Dieses mal kommt es von Rechts !

Es gibt wirklich nichts was ich an der Religion des Islam gut finde oder mich überhaubt interessiert, ich empfehle auch niemandem in so eine Glaubensgemeinschaft einzutreten.
Aber da ich libertär bin sehe ich das als meine Meinung und auch mein Problem. Das gibt mir also nicht das Recht zu entscheiden wie andere Menschen sich verkleiden/verhüllen oder ihr Leben leben sollen. Das sollte natürlich für alle Bürger gelten! Warum sollten wir also darüber abstimmen ob man sich in der Öffentlichkeit verhüllen darf oder nicht?

Auch wenn die SVP immer wieder von Förderung der "persönlichen Freiheit" spricht, sieht es mehr so aus als würde das nur für SVP Mitglieder gelten.

Ganz anders sehe ich das natürlich wenn es um Privatbesitz geht, wenn ich ein Geschäft habe und möchte nicht das verhüllte Personen eintreten ist das mein gutes Recht! Leider geht is in dieser Initiative um Öffentliches verhüllen und wäre somit ein Riesen tritt in den hintern der Freiheit. Noch müssen sie 100 000 Unterschriften Sammeln.
So etwas zu unterschreiben wäre ein riesen Fehler!

p.s. Ich gehöre selbst keiner Religion an und bevorzuge auch keine. Meiner meinung nach ist das eine persönliche Sache die niemanden etwas angeht.

Initiative für Verhüllungsverbot startet schon im März

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang