Ein Ja zum Sanierungstunnel ist ein Ja für die sicherste, nachhaltigste und landschonendste Lösung für das Freiamt, den Aargau und die Schweiz.

Ja zum Sanierungstunnel

Für mich ist klar, es braucht eine zweite Gotthardröhre. Die heutige Verkehrsführung mit Gegenverkehr führt immer wieder zu schweren, gar tödlichen, Unfällen, welche ohne Gegenverkehr vermieden werden könnten. Der Sanierungsbedarf des über 35 Jahre alten Tunnels ist unbestritten. Der Bau einer zweiten Röhre ist die einzige Lösung, welche eine fast vierjährige Isolation des Tessins verhindert, die Sicherheit erhöht, den Umfahrungsverkehr und den Landverschleiss minimiert. Gerade als Aargauer muss man sich den Mehrverkehr über die A1 bei einer Schliessung des Gotthards und Umfahrung über die San Bernardino Route vorstellen. Der Ferienverkehr mit unzähligen Wohnwagen und Cars führt zum Verkehrsinfarkt auf den Hauptausweichrouten im Mittelland. Beim von den Gegnern der Vorlage empfohlenen Bau von Verladeterminals wird viel Land für eine provisorische Lösung verschwendet und der dabei generierte Anfahrtsverkehr verstopft die lokalen Hauptstrassen und Autobahnen. Dies ist insbesondere relevant, da sich einige der vorgeschlagenen Standorte im Aargau befinden sollen. Kurz: Ohne zweite Gotthardröhre versinkt der Aargau im Verkehrschaos. Somit ist ein Ja zum Sanierungstunnel ein Ja für die sicherste, nachhaltigste und landschonendste Lösung für das Freiamt, den Aargau und die Schweiz.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Güterverkehr»

zurück zum Seitenanfang