Die Sicherheit und der Alpenschutz stehen im Vordergrund!

Fest steht, dass der Gotthard-Strassentunnel saniert und somit während mindestens 2.5 Jahren gesperrt werden muss. Damit das Tessin während dieser Zeit nicht vom Rest der Schweiz abgeschnitten wird, ist vorgängig der Bau einer zweiten Röhre geplant. Nach der Sanierung sollen dann beide Röhren einspurig in eine Richtung befahrbar sein. Diese Lösung macht das Durchqueren des Gotthard-Strassentunnels auf einen Schlag ein vielfaches angenehmer und vor allem sicherer!

Ebenfalls klar ist, dass nur durch eine Verfassungsänderung die Kapazität am Gotthard erhöht werden kann. Heute steht in der Bundesverfassung unter Art. 84: „Die Transitstrassen-Kapazität im Alpengebiet darf nicht erhöht werden.“ Jede Änderung der Bundesverfassung bedingt die Zustimmung einer Mehrheit des Volkes und der Kantone.

Somit ist klar: Mit einem JA am 28. Februar 2016 wird keinesfalls die Kapazität am Gotthard-Strassentunnel erweitert sondern lediglich die Sicherheit massiv erhöht.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang