1978 Bundespräsident Willi Ritschard

1978 betonte der damalige Bundespräsident Willi Ritschard seine Sorge um den Erhalt der Freiheit. Er war ein SP-Bundespräsident. Ich habe das wieder einmal gehört und es stimmt mich sehr nachdenklich und gerade deswegen sollten wir uns das wieder einmal zu HERZEN nehmen!

" und das Gefühl, nicht mehr überall selber zu bestimmen, sondern zu Entscheidungen durch andere anonyme Kräfte gezwungen zu sein, führt manchen in die Resignation. Er interessiert sich nicht mehr für den Staat und die Politik. Er denkt, es habe doch keinen Wert. Resignation ist aber ein Zurückfallen in die Angst und Angst ist immer rein Schritt in die Unfreiheit. Wir sind ein demokratischer Staat. Wir haben die Freiheit und die Möglichkeit, gemeinsam unsere Politik zu bestimmen. Aber Freiheiten, die man nicht nützt, verschwinden mit der Zeit. Von Freiheit kann man nicht nur reden. Man muss sie auch leben und ausfüllen."
WAS FÜR WAHRE WORTE!

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang