Die NZZ am Sonntag veröffentlichte gestern eine von Michael Hermann geschriebene Wahlprognose. Sie machten dies schon 2011.

"Die SVP gewinnt sechs Sitze." In ihrer Begeisterung über die Prognose vergisst die NZZ am Sonntag sogar, im Titel den Futur oder den Konjunktiv zu benutzen. Bekanntlich finden die Wahlen erst in zwei Wochen statt.

Prognosen sollten immer an ihrer Zuverlässigkeit gemessen werden. In diesem Fall ist dies sogar möglich.

Anfang Oktober 2011 veröffentlichte die NZZ am Sonntag eine Prognose desgleichen Politgeografs. Sie ist immer noch zugänglich über einen Link des
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Wahlprognose-FDP-verliert-knapp-ein-Viertel-ihrer-Sitze/story/19917026.

Nach dieser Studie hätte die SVP 62 Sitze gewonnen. An der Urne waren es noch 54 Sitze.

Die Prognose von Hermann hat somit eine Genauigkeit von +- 8 Sitzen.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production