Die Qual der Wahl, resp. die Verantwortung und Freude am Stimmrecht

Bald sind Wahlen und jede Stimme zählt. Es braucht auch verschiedene Meinungen im Parlament um die Geschicke zu lenken. So braucht es (bitte beachten, dass die Beschreibung nicht von mir selber ist, ich jedoch treffend finde):

Links (Mensch und Umwelt vordergründig)
Mehr Sozialstaat
Mehr Rechte des Bürgers gegenüber dem Staat
Pazifistische Grundhaltung
Mehr Umweltschutz

Rechts (Geld vor Mensch und Umwelt)
Mehr Ökonomische Eigenverantwortung
Starker Sicherheitsapparat des Staates
Befürwortung der Armee als Verteidigungsmittel
Priorisierung von wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen gegenüber dem Umweltschutz

Liberal (Wirtschaft globalisiert und liberalisiert)
Internationale Ausrichtung des Staates und der Wirtschaft
Kooperation mit dem Ausland
Erneuerung staatlicher und gesellschaftlicher Strukturen
Wirtschaftliche Liberalisierung
Immigration- und Integrationsförderung für Ausländer
Mehr Freiheiten des Individuums gegenüber dem Staat

Konservativ (Bewahrend, regulierend inkl. Staatseingriffen)
Nationale Souveränität und Schutz der Binnenwirtschaft
Aufrechterhaltung bestehender staatlicher und gesellschaftlicher Strukturen
Staatliche Regulierung der Wirtschaft
Beschränkung der Immigration
Stärkere staatliche Eingriffe in die Freiheiten des Individuums

Die Umfragen sind aufgeschaltet und es liegen Informationen über die Kandidaten vor. Doch mir fehlte, wer sich für behinderte Menschen einsetzt (Fragen in z.B. Smartvote dazu konnte ich nicht lesen und auch nicht genügend in den zugestellten Informationen). Allerdings müssten doch um die Kassen zu entlasten einige tausend IV-Rentner in den Arbeitsmarkt integriert werden, Zugang zum ÖV, Gebäuden etc. haben. Ging dies unter? Denn es kann nicht sein, dass die Last einseitig (auf dem Buckel betroffener Bezüger) ausgetragen wird und IV-Bezüger resp. auch Arbeitslose als Menschen zweiter oder gar dritter Klasse abgestempelt und vergessen werden.

Wollen wir das Geld über den Menschen und den Umweltschutz stellen? Tolerieren wir staatliche Eingriffe gegenüber Individuen? Wollen wir einen Sozial- oder Sicherheitsstaat? Wie gut kann der Mensch wirklich mit Freiheiten umgehen? Wen immer wir auch wählen, soll für das Einstehen, was er vorgibt (Stimmverhalten im Parlament) und dafür geeignet sein. Zudem sollte die Arbeit dem gewählten Parlamentarier Spass machen und er sollte nicht das Gefühl haben die Zeit zu verplempern. Denn mit Herzblut arbeitet es sich leidenschaftlicher und auch besser.

Wir haben es also in der Hand in welche Richtung wir gehen wollen und wie die Mischung aussieht. Dies können wir mit Schwierigkeiten (wen), Freude (ich bin froh, dass ich meine Stimme abgeben darf) und Verantwortung (ich leite mit meiner Stimme auch die Geschicke der Schweiz) tun.

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.