Politischer Wochenrückblick, Benzen gegen Bayern in Bern, und die Frau Chef Telegirl von der CVP, die bei Linken und Grünen eigentlich alles nur Freunde sieht

Da hat doch die Frau CVP-Partei-Ober-Dampschiff-Seil-Anbinderin anlässlich des vergangenen Freitags-Clubs ganz verlegen dreingeschaut, als SIe darauf antworten sollte, was sie denn, zum Beispiel, an den Linken, oder Grünen auszusetzen hätte...

Sie meinte, nach einigem Stottern, eigentlich sei es doch mehr nur die SVP, die dem Rest des Berner Schleimer|innen-Kuchens zu schaffen mache... ich frage mich daher eher, welchen Zweck es denn eigentlich noch hat, real-politisch, all die linksgewickelten kleinen Splitterhaufen politisch 'mittig-linker', zumindest nach dem heutigem politisch/medial indoktrinierten Wahrnehmungsspektrum bezeichnet, überhaupt noch nach Bern, und Anderswo zu schicken, wenn sie doch ALLE eigentlich nur einen gemeinsamen politischen Feind haben.

Zudem könnte man gewaltige Kosten sparen, und es gäbe wenigstens einen wirklichen Gegner, zum rechten Lager, die Wenigen, in der wirklichen Mitte, das sind Die, die ja sowieso keine eigene Meinung haben, oder gar Idee, die Lehrer|innen zum Beispiel, oder Professor|inn|en, oder sonstigen Schriftgelehrten, denn die wirklich Gefährlichen sind nämlich genau DIE, von Denen man nie weiss, auf welcher Seite sie beim nächsten Mal mit dabei sind.

Aber wir haben einen rechten Block. Und das ist sehr gut so. Denn, würde der nämlich nicht existieren, wäre man ja längst schon Vollmitglied der politischen Pleitegeier Organisation Europa, mit einem Kaiser, oder einer Kaiserin, in Deutschland, wo, von Fall zu Fall entschieden wird, von einzelnen Personen, ob zum Beispiel ab Morgen die Grenzen offen sein dürfen, oder dann halt vielleicht doch nicht mehr...

Aber die Frau CVP-Partei-Ober-Dampschiff-Seil-Anbinderin hat es sicher immer noch nicht geschnallt, vor lauter Herrjee Blocher und Co.Kg. Und auch nicht, dass der Krieg bereits in Bern angekommen ist, auch wenn er vorderhand noch mit schwarzen Benzen und Bayern ausgefochten wird, es kommen ja täglich mehr, die einmal für ihre Gruppierung auf die Strasse gehen werden, in Bern und Anderswo, wo's grad erforderlich ist.

Im Uebrigen, wer auf der Strasse unterwegs ist, merkt es sicher auch, es erträgt täglich etwas Weniger, und komischerweise sind es genau die Fahrzeuge, die immer auch dazugehören. Ich erlebe es täglich und vielfach, im Bereich Mägenwil/Wettingen, und ich frage mich, wie das wohl noch ausgehen wird, wenn die Polizeit vollauf damit beschäftigt ist, das zu tun, was eigentlich ja Grenzbeamte zu tun hätte, gäbe es noch , oder jetzt wieder, weil es ja plötzlich wieder eine Grenze gibt, und erst noch ohne VERHANDLUNGEN...

Wir Schweizer|innen hatten einmal das Vorrecht, demokratische RECHTE zu haben, die ANDEREN nicht zustanden. Zum Beispiel das POLITISCHE Demonstrations-Recht. Das haben heute ALLE, auch die, die doch eigentlich ja gar nichts zu sagen hätten, denn sie kommen doch zu uns, um AUFNAHME und POLITISCHES ASYL zu finden, und nicht, um ihre Kriege und Fehden zu uns rein zu tragen.

Aber JESUS sagt ja, gemäss Interpretation, gekannt hat ihn ja keiner der Schreiberlinge, man solle die LINKE WANGE auch hinhalten. Kein Wunder, dass uns die Anderen als Idioten ansehen, mir Denen man machen kann, was man WILL.

Wenn man dann aber auch noch Leute wie die Frau CVP-Partei-Ober-Dampschiff-Seil-Anbinderin aus dem Freitags-Club, beim nächsten MAL wiederwählt, mus man sich einfach im Klaren sein, dass ich der lieben und guten Frau gönne, vielleicht tatsächlich dafür einmal zwei Stufen unterhalb der eisernen Unbeflecktheit Platz nehmen zu dürfen, aber zwischenzeitlich habe ich absolut keine Lust, auch in unseren Breitengraden erst noch die Hölle auf Erden ums Verrecken miterleben zu müssen.

Aber ich habe ja vor Kurzem schon darüber geschrieben, Frau Humbel uns sie passen ja bestens zusammen, in ihrem wohl eher aussichtslosen Kampf gegen das real existierende Leben auf dieser Welt. Aber die Einsicht, das sich halt nicht alles wegschminken, oder gar wegoperieren lässt, kommt ja bei den MEISTEN BETROFFENEN zu spät oder gar nie.

Typisch Frau, wie die Merkel, die ja auch sicher nicht versteht, weshalb die Anderen sie nicht verstehen.

Wer zu spät kommt, den bestraft
Meine ich wenigstens, unkorrigiert.

Eine gesegnete Zeit, Ihr werdet sie noch brauchen!

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Demografie»

zurück zum Seitenanfang