Warum die Berner öfters schneller sind.

Marignano, Berner Art erzählt die Geschichte von dem Teil der Schweiz, der sich die Köpfe nicht einschlagen liess, und später nicht derart bemüht ein "juhu, wir haben verloren" daraus konstruieren mussten:

Sollte man die Neutralität nicht besser auf den 8. September datieren, jenen Tag, an dem die Berner auf den Deal mit den Franzosen eingingen? Begann damit nicht die bewährte Schweizer Tradition des Kalkulierens und Herauswindens, des Lavierens und Vermeidens? Nach der Niederlage war das Gefluche über die Berner gross. Ihnen, denen kein Landsknecht den Prügel über den Kopf ziehen musste, damit sie zur Einsicht kamen, dass dem dusseligen Mailänder Herzog nicht zu helfen war. Die Zürcher wehklagten laut und jammerten, der Walliser Kardinal Schiner hätte sie verführt.

Tja, die Pfaffen und Ihre Söhne waren schon immer gute Volksverführer.

Henusode, wer mit dem Kopf durch die Wand will, kann man meist nicht aufhalten, sei es im Dienst für fremde Fürsten oder im Kampf gegen fremde Richter.

17 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production