Lohnerhöhung - nur noch ein Mythos? Was dürfen Arbeitnehmer wirklich fordern, und wie stellen sie es am besten an?

Bald stehen sie wieder an, die Verhandlungen um mehr Gehalt im nächsten Jahr! Und wie immer werden die Chefs allerlei Ausreden finden, nichts zu geben. Der Euro, die politischen Unruhen, unsichere Zukunft usw. werden herhalten, um den Arbeitnehmer abzuwimmeln.

Wie sieht die Teuerung aus, wie haben sich die Preise entwickelt? In Österreich ist die Steigerung der Konsumpreise am höchsten, in Deutschland etwas geringer, in der Schweiz sogar stabil und rückläufig. Zieht dieses Argument also nicht mehr, um mehr Lohn zu erhalten? Muss man sich sogar mit schmerzhaften Lohnsenkungen zufrieden geben?

Was denkt ihr? Steht jedem mehr Lohn zu?

Viele (auch ungewöhnliche) Tipps für die Gehaltsverhandlung und mehr Fakten gibt es übrigens hier:

http://niftyfox.ch/gehaltserhoehungen-mythos

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesellschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production