Österreich klagt gegen EU-Kommission wegen Subventionen für Hinkley Point

Ach, wie muss diese Geschichte unseren EU-kritischen AKW Fans, die dem Staat trotz Jojo-Effekt ständig die nächste Diät verpassen wollen, süss-sauer aufstossen:

  • Die EU-Kommission (BöFei) erlaubt massive Subvention (pssst!) von neuen AKWs (Juhuuu!)
  • Cameron (Juhuuu!) bestellt bei den Franzosen (Sozialismus!) die Technik und garantiert diesen Sozen steuergeldfinanziert (pssst!) 10 % Gewinn.
  • Die Ösis (Juhu, die Vorbilder im Asylwesen) klagen gegen die EU-Kommission, weil der Ausbau erneuerbarer Energien (Igitt!) beeinträchtigt werden könnte.

Kein Wunder, liest man in unserem Blätterwald sehr wenig davon.

Ja, 10 % Gewinn muss halt sein, darum übt sich auch unsere Stromlobby fleissig im Klagen. So ein Subventiönchen in Ehren kann niemand verwehren, Hauptsache man muss die Entsorgung nicht voll bezahlen.

Anregung: Dutzende Milliarden Steuergelder für neues AKW

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.