Das Stimmvolk hat heute mehr fürs Gewerbe getan als der Gewerbeverband

Wäre nämlich eine Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer auf Hans-Ulrich Biglers RTVG-Lügen reingefallen, hätten schon morgen die Billag-Kontrolleure an den Türen all jener KMUs geklingelt, die nach dem jetzigen System gebührenpflichtig wären, jedoch nie eine Rechnung erhalten haben.

Immerhin muss man anerkennen, dass die Nein-Kampagne des Gewerbeverbands ein Lehrstück in Campaigning war. Aber aus demokratiepolitischer Sicht bleibt zu hoffen, dass Bigler niemals den Sprung ins eidgenössische Parlament schaffen wird.

169 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.