Die neue Ausländerstatistik liegt vor

Eigenartigerweise wandern immer noch etwa gleich viel Leute zu (Saldo +78'902).

Top-5 Einwanderungen in Branchen EU-28/EFTA im Dezember 2014
Gastgewerbe 4‘771
Planung, Beratung, Informatik 1‘890
Unterrichtswesen 1‘056
Medizin und Gesundheitswesen 519
Persönliche Dienstleistungen 432

Interessant ist auch die Zunahme der Grenzgänger um 11‘000.

Die SVP ist bereits wieder wahlwirksam am hyperventilieren, sagt aber nach wie vor nicht, welche der oben aufgelisteten Branchen oder Regionen auf wen oder was zu verzichten hätten; die heisse Kartoffel reichen sie genüsslich der Regierung weiter.

Wo sind jetzt eigentlich die griffigen Massnahmen, die uns weniger Dichtestress, günstigere Wohnungen und Arbeit für alle – auch +50 – zu Schweizer Löhnen sichern? Und wie passt das eigentlich alles zum Deregulierungspakt mit bürgerlichen Schulterschluss?

54 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausländer»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production