Was uns die Statistiker eigentlich sagen wollen...

Heute haben zwei Meldungen in den Medien für grosse Verwirrung bei der Bevölkerung gesorgt:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Deutlicher-Anstieg-bei-drei-Delikten/story/16469410

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Konsum-von-Suchtmitteln-bei-Jugendlichen-auf-Tiefststand/story/16939337

Wie kann das nur sein, wenn schon nun der Blick.ch für 2014 auf mindestens 1 Million Tote und mehrere Mio. Ausgeraubte kommt?!
Zugegeben, es wurden nur die Artikel dazu gezählt, ev. Doppelzählungen sind möglich aber irrelevant, weil… einfach so.

Wenn man die Daten von anderen Newsportalen berücksichtigt, kommt man sehr schnell auf eine geschätzte Zahl von 6.2 Millionen Opfern!

Diese Zahl kommt einem doch verdächtig bekannt vor, nicht wahr?
Siehe dazu die Statistik der bfs zur Bevölkerungsstruktur:

http://www.bfs.admin.ch/bfs/portal/de/index/themen/01/02/blank/data/01.html

Zufall?
Gibt es nicht…
Das zeigt nur wieder eindrücklich wo die Täter zu suchen sind: bei den noch Lebenden und Nüchternen!!!

Anderseits könnten die heute bekanntgewordenen Zahlen auch eine andere, einfachere Erklärung haben.

Die Polizei und die Jugendlichen lügen einfach immer häufiger.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kriminalität»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production