Bürgerrecht: Was auch gesagt werden muss.

http://www.nzz.ch/zuerich/alle-muessen-eingebuergert-werden-1.18501169

Auch wenn ich mit einigen Aussagen und vor allem auch mit der Art wie diese gemacht werden nichts anfangen kann, finde ich es richtig dass es gesagt wird: ein Umdenken muss endlich stattfinden.

Integration findet (auch) wegen der institutionellen Ausgrenzung nur unzureichend statt, die aktuelle „Migrationspolitik“ ist nur kurzfristig und bruchstückhaft definiert und eine langfristigere Herangehensweise wird druckt isolationistische Tendenzen blockiert.

In Zeiten des Wohlstands mag das noch so funktionieren.
Und dann…
Wie sehen eigentlich die Politiker eine Schweiz in 2050?
Ich kenne die Prognosen des Bundes, aber was erhoffen sich die Parteistrategen eigentlich?

Will die SVP wirklich eine Schweiz nur für die Eidgenossen und will die SP wirklich Flüchtlingsdörfer von Genf bis St.Gallen?
Wie will man mit der Religionsfreiheit umgehen, wie mit der Kulturvielfalt?

Ich würde gerne etwas mehr über die langfristigen Visionen hören.
Gibt es die, oder denkt jeder nur noch bis zum Ende des Mandates?

29 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

10 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production