Numerus clausus für die Ethnologen oder Soziologen

Da habe ich aber schön gestaunt. Die SVP will einen Numerus Clausus für Geisteswissenschaften einführen:
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Die-SVP-sticht-in-ein-Wespennest/story/15282770

Anscheinend sind diese Studenten reine Selbstverwirklicher und kosten den Staat nur Geld. Auch würden diese Studienabgänger keine Stellen finden und dann den rechtschaffenen Arbeitern auf dem Portmonnaie hocken.
Ich verstehe die Welt nicht mehr. Soll man den jungen Menschen nun vorschreiben was sie zu studieren haben?
Der Numerus Clausus wird eigentlich dort eingeführt wo zuwenig Studienplätze vorhanden sind, aber sicher nicht um die Studierenden davon abzuhalten ihre Studienrichtung zu wählen.
Es kommt ja noch schlimmer wenn man die Kommentare zum Beitrag im Tagi liest. Etwa: In Soziologie, Ethnologie und Philosophie werde linkes Gedankengut verbreitet, das sei zu unterbinden.

Die SVP verkommt zu einer Reguliererpartei, die alles unterdrücken, am liebsten verbieten möchte, was nicht ihrer Linie entspricht.

Schweiz - Quo vadis?

106 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

28 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Bildung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production