Vertrauen in die Schweizerische Nationalbank (SNB) ist auf lange Zeit dahin!

"Der Mindestkurs war jedoch stets als ausserordentliche und befristete Massnahme gemeint" (Jordan). Eine solche Aussage habe ich in den letzten 3 1/2 Jahre in der Tagespresse nicht mehr gelesen. Hervorgestrichen wurde stets das Festhalten am Mindestkurs des EURO, wie es von der SNB periodisch kommuniziert wurde. Fair wäre gewesen, im gleichen Atemzug immer wieder zu betonen, irgendwann einmal müsse dieser Mindestkurs aufgegeben werden. Wenn man dies periodisch gemacht hätte, hätte man die Spekulation über den gesamten Zeitraum verunsichern können und hätte nicht die gesamte Finanz- und Wirtschaftswelt mit dem Paukenschlag vom 15. Januar 2015 erschrecken müssen. Damit ist nun die Glaubwürdigkeit der SNB dahin. Es empfiehlt sich von jetzt an, stets das Gegenteil von dem zu tun, was die SNB sagt.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Geld- und Währungspolitik»

zurück zum Seitenanfang