Mit Sachzwängen und Paketvorlagen wird der Wille der Stimmbürgerschaft ausgehebelt!

So wie die classe politique bei EU-Vorlagen alles daran setzt, Sachzwänge und Alternativlosigkeit zu schaffen, um den Freiheitswillen der Stimmbürgerschaft zu brechen, so schnürt sie immer wieder Abstimmungspakete, die wegen der Vielfalt der Einzelteile unverdaulich sind, also den Willen der Stimmbürgerschaft nicht zur Geltung bringen können. Jüngstes Beispiel: Das Sparpaket der Aargauer Regierung.

46 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.