Mit Herz und Verstand für Baselland! Erfahren sie mehr über meine Landratskandidatur auf www.ursulameyerbieri.ch 2 x auf Ihre Liste

Meine politischen Werte

Mit Kopf und Verstand für Baselland
Politik geht uns alle an. Gerne möchte ich mich HEUTE bei der Gestaltung für MORGEN und ÜBERMORGEN aktiv einbringen und engagieren. Mit meiner rund 30-jährigen Erfahrung als selbständige KMU-Unternehmerin bin ich gewohnt, Verantwortung für mein Tun zu übernehmen und haushälterisch mit Finanzen umzugehen. Unser Baselbiet liegt mir sehr am Herzen.
Meine politischen Schwerpunkte:

• die Stärkung unserer KMU-Betriebe
tragen wir Sorge zu unseren KMU’s - als nach wie vor wichtigste Arbeitgeber
• bezahlbare Kindertagesplätze
Schaffung von bezahlbaren Kindertagesplätzen und Abbau der Überregulierungen für Kitas – wir brauchen keine akademisierte Kinderbetreuung
• ein ausgeglichener Staatshaushalt
mehr Ausgabendisziplin und weniger Staatsausgaben, ein geordneter Finanzhaushalt ohne Einführung neuer Steuern
• ein wirtschaftsorientiertes Bildungssystem
in der Bildungspolitik wünsche ich mir leistungsorientierte Schulen sowie eine Stärkung der Berufslehren
• ein gesundes Gesundheitswesen
nebst einem bezahlbaren Gesundheitswesen ist mir die Schaffung neuer Alters-Wohnmodelle als Alternative zu Alters- und Pflegeheimen ein dringendes Anliegen
• eine restriktive Ausländerpolitik
ich stehe für eine restriktive und konsequente Ausländerpolitik und unterstütze die kantonale Volksinitiative „Keine Einbürgerung von Sozialhilfeempfängern“
• keine Cannabislegalisierung
die Legalisierung von Cannabis lehne ich entschieden ab – die Tendenz zur Entkriminalisierung löst das Problem nicht und ist definitiv und insbesondere zum Schutz unserer Jugendlichen nicht vertretbar

Für Ihre Unterstützung danke ich herzlich.
Ursula Meyer-Bieri
Landratskandidatin SVP Liestal/Liste 3

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.