Das "Abzocker" Thema ist doch einfach nur billiger Wahlkampf - rein polemisch und sachlich so komplex, dass darüber gar nicht richtig diskutiert werden kann.

Wer ist ein Abzocker und warum - schon nur über eine solche Frage könnte man ewig diskutieren. Ein klare Definition darüber gibt es wohl kaum - zumindest habe ich eine griffige noch gar nie gefunden.
Ich bin auch kein Freund von Blocher - ihn als Abzocker zu bezeichnen ist aber einfach zu billig. Ein Unternehmer, der Risiken eingeht und viel Zeit und Geld investiert, daraus einen Erfolg erzielt und über Jahre diesen ausbaut, muss doch nicht zwingend ein Abzocker sein, wenn sein Tun danach auch mit echter Wertsteigerung zusammen hängt.
Natürlich kann man über Boni und Gehälter in Unternehmen diskutieren. Langfristig wird es aber immer wieder Korrekturen geben und sich nur diejenigen durchsetzen, die auch nachhaltige Salärstrukturen aufbauen - vielleicht ein zu liberale Haltung - aber Reglementierung alleine hilft da auch nicht weiter.

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.