Ihr Kinderlein kommet

Wissen Sie was eine superprovisorische Verfügung ist?

Mit dieser Massnahme kann die KESB (Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde) Entscheide fällen, die erstinstanzlich nicht mehr angefochten werden können. Betroffene Personen fallen der Willkür der Behörde zum Opfer.

In der Vergangenheit haben schon leidtragende Bürgerinnen und Bürger versucht, diese Entscheidungen vor Gericht anzufechten.

Die Ursache dieses Problems liegt in der neuen Zivilprozessordnung und in Gerichtsentscheiden, in welchen festgehalten wird, dass gegen superprovisorische Massnahmen keine Rechtsmittel ergriffen werden müssen. Begründet wird dies damit, dass den von diesen Entscheiden betroffenen Personen unmittelbar rechtliches Gehör gewährt werden muss.

Dummerweise müssen sich Betroffene wieder an die verfügende Behörde wenden, also der KESB. Die Willkür dreht sich im
Kreis und aus diesem Irrsinn kommt man so schnell nicht wieder heraus. Unter den beliebten „Opfern“ der KESB befinden sich vorwiegend alleinstehende Elternteile und ältere Personen, die den Verfügungen fast machtlos ausgesetzt sind.

Betroffene bewegen sich in der Quadratur des Kreises. Jüngst habe ich von Fällen erfahren, wo alleinstehende Elternteile sich nichts sehnlicher wünschen, als die Weihnachtstage mit Ihren durch die Behörde „entrissenen“ Kindern verbringen zu können.

Sie ahnen es bestimmt.

Mit superprovisorischen Verfügungen kann die KESB dem entgegenwirken und dies verhindern.

Ich wünsche Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ganz frohe Festtage und eine besinnliche Zeit im Kreise Ihrer Liebsten.

die-mutter-eines-13-jaehrigen-klagt-an-hier-fuehrte-die-polizei-mein-kind-in-handschellen-ab-id3223498

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.