- pauschalbesteuerung reiche werden immer reicher. schade, dass die ungleichbehandlung von schweizern und ausländer nicht beendet wurde.

bei abschaffung der pauschalbesteuerung, wären mehr steuereinnahmen generiert worden, auch wenn einige pauschalbesteuerte ausgewandert wären. aber wo wären die ausländer hingegangen, wo es hier nicht nur schön sondern am günstigsten ist.
die schweizerbevölkerung muss sich nun überlegen, ob nicht für die gesamte wohnbevölkerung der schweiz, also auch für die schweizer, die gleichen spiesse gelten sollen, wie für ausländer.
wie kann eine schweizerbevölkerung es zu lassen, dass ausländer hier bevorzugt werden? ich bin der auffassung auch schweizer sollen in den genuss von pauschalbesteuerung kommen.
die schweiz, die ständig gegen ausländer wettert, lässt es zu, dass superreiche ausländer für ein trinkgeld in der schweiz wohnen bleiben sollen.
ein ausländer der über 40 milliarden vermögen hat, soll auch hier 10 millionen steuern bezahlen und nicht ein trinkgeld von 140'000.-- franken. besser wäre es, wenn er in seinem herkunftsland korrekt steuern bezahlen würde.
dass das schweizervolk das rechnen verlernt hat, weiss ich schon lange. siehe abstimmung über zusätzliche ferienwohnung, einheitskasse, mindestlohn, 1zu12 initiative, vignettenerhöhung usw. usw.

24 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Initiativen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production