Welche Regime finanzieren wir mit unserer Energiepolitik?

Saudi Arabien hält an hohen Fördermengen fest. Damit wird der Öl- und Gaspreis in absehbarer Zeit tief bleiben. Schaut man sich die Reaktionen an, wird klar, dass es sich dabei um einen globalen Ölkrieg handelt. Wer gegen wen antritt, bleibt im Dunkeln. Will Saudi Arabien den Erzfeind Iran treffen. Wurde Saudi Arabien von den USA unter Druck gesetzt, damit die Russen massiv Geld verlieren? Oder will Saudi Arabien gar dem Fracking Einhalt gebieten und die USA als Öl-Könige vom Thron stürzen?

Ungeachtet der weltpolitischen Spiele scheint mir eines offensichtlich, seit Jahrzehnten werden Kriege wegen dem Öl geführt, erstarken Diktatoren, die ihr eigenes Volk unterdrücken und die massiven Öleinnahmen helfen, den Terrorismus zu finanzieren. Die Förderung von Öl und Gas ist für das eigene Volk nicht per se schlecht. Niemand würde das Ölförderungsland Norwegen als schlechtes Beispiel für Demokratie bezeichnen und als ein Land, dass die eigene Bevölkerung unterdrückt. Aber Länder im Nahen Osten, Venezuela und Russland?

Wenn am Montag über die Energie-Strategie des Bundes debattiert wird, müssen wir uns als Nation fragen, welche Regime unterstützen wir mit unserer aktuellen Energiepolitik. Wie hilft unser Verhalten Diktatoren, ihr Volk zu unterdrücken. Als liberales Land kann und darf uns dies nicht egal sein.

Ja, wenn wir uns vom aktuellen Weg abwenden, kostet uns dies Geld. Die ETH hat in einem Modell berechnet, dass es 2'000 Windräder bräuchte, wir in den Bergen eine Fläche von 40 bis 50 Quadratkilometer mit Solaranlagen überbauen müssten, weil dort der Wirkungsgrad so hoch ist, wie in der Sahara. Aber wir könnten weitgehend unabhängig von Energieimporten sein und damit keine Unterdrücker Regime mehr unterstützen.

Das kostet Geld, das würde manch einen Landschaftsschützer auf die Palme bringen. Aber mal ehrlich, kosten uns Kriege nicht auch Geld? Kosten all die Flüchtlinge, die jetzt aus dem Osten hierher kommen wollen, nicht auch Geld? Und ist es uns egal, wenn wir an der Tankstelle Unterdrücker Regime finanzieren?

Das kann und darf uns nicht egal sein. Internationale Politik gehört in die Überlegung einer nationalen Energiestrategie.

43 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.