"Jeder fünfte Lehrer ist «ständig überfordert», Experten warnen vor den Folgen"

„Jeder fünfte Lehrer ist «ständig überfordert», mehr als jeder dritte Pädagoge gibt an, sich oft schwach und krankheitsanfällig zu fühlen. Experten warnen vor den Folgen.“ (20min vom 26.10.2014)

Schon lange ist die Problematik in den Schulen bekannt. Schon lange werden Vorstösse, die Abhilfe schaffen sollen, im Keim erstickt. Reformen, die mehr geschadet als geholfen haben, werden nicht rückgängig gemacht. So ist auch der Vorschlag des Schweizer Lehrerverbands sehr gut nachvollziehbar, die Klassengrössen nach unten zu korrigieren. Dies würde eine Entlastung der Lehrer bewirken. Die EVP Kanton Zürich hat genau dafür eine Klassengrösseninitiative ergriffen, über die am 30. November 2014 abgestimmt wird. Jetzt ist die Politik, sind die Parteien gefordert. Andere entlastende Massnahmen sind keine geplant oder wurden jeweils abgelehnt. Darum sollen die Parteien sich doch einen Ruck geben und diese Volksinitiative zur Annahme empfehlen. Lehrer und Schulleiter unterstützen das Anliegen der EVP. Helfen auch Sie, unseren Kindern eine gute Ausbildung zu garantieren und stimmen sie am 30. November „Ja“ zur Klassengrösseninitiative der EVP.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bildung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production