Wollen wir uns wirklich von der EU erpressen lassen?

Die Privilegierten in unserer Gesellschaft sind natürlich nicht von den negativen Auswirkungen der übermässigen Zuwanderung betroffen, gegen die wir uns wegen der mit der EU ausgehandelten Personenfreizügigkeit zurzeit nicht wehren können. Sie leben daheim und am attraktiven Arbeitsplatz in angenehmer Umgebung bei hohem Einkommen und in gesicherter Stellung. Auch werden Hochqualifizierte weiterhin ungehindert in die Schweiz kommen können, auch wenn eine Kontingentierung eingeführt werden sollte.

Zu leiden an der übermässigen Zuwanderung haben der Mittelstand und die Unterschicht durch Dichtestress, Wohnungsnot und Lohndumping.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang