MMA- Verbot: Die Grünen greifen mit der Verbotskeule an.

**Schlagzeile seitens 20 Minuten:

Trainings, Wettkämpfe und gar Bilder von Mixed Martial Arts sollen in der Schweiz verboten werden. Zu blutig seien die Kämpfe.**

Die Grünen starten wieder einmal durch mit unnötigen Verboten. Immerhin sieht man wieder einmal wie "nahe" die Grünen am Volk sind. Die Schützen sind mörderische Waffenfanatiker, obwohl ich noch nie etwas von einem Grünen gehört habe, der in einem Schiessstand war. Die Armee wird als nicht mehr zeitgemäss abgestempelt, obwohl ein Grossteil der Grünen nie Militärdienst geleistet hat. Und neuerdings ist der Kampfsport MMA ein "gesellschaftlicher Tabubruch" der an "Gladiatorenkämpfe im alten Rom" erinnert. Ob Herr Andreas Hofer selbst mal einen MMA Kurs besucht hat, sei mal in den Raum gestellt.

Fakt ist, dass die Wettkämpfe der Profis überhaupt nicht vergleichbar sind mit den Trainings der Amateure. Ein Trainingsverbot ist alleine schon daher mal sinnlos. Des weiteren sollte es jedem Bürger freigestellt sein, welchen Kampfsport er ausübt und welche Risiken er eingeht. Der Staat hat nicht immer den Bürger zu bevormunden. Zudem wird in den Kampfsportcentern stets grossen Wert auf die Sicherheit gelegt. Als Kampfsportler zweier Kampfsportarten kann ich das zumindest in meinem Kampfsportcenter bezeugen und die Aussagen im 20 Minuten Bericht gehen in die selbe Richtung.

Gewisse Politiker haben wahrscheinlich nur die Videos aus den amerikanischen Wettkämpfen gesehen, sind sich aber überhaupt nicht bewusst wie ein MMA Training aussieht bzw. aufgebaut ist. Würde man schlussendlich Mixed Martial Arts aufgrund zu grosser Verletzungsgefahr verbieten, so könnte man gleich einen Grossteil anderer Kampfsportarten untersagen (die Extremsportarten in diesem Falle sowieso). Folglich ist die Idee losgelöst von jeglichem gesunden Menschenverstand. Die Umfrage zum Zeitungsbericht teilt diese Meinung auch: 68% sind klar gegen ein Verbot und 16% mit Verschärfungen (einzig 15% sind klar dafür) von insgesamt 5749 Teilnehmern der Umfrage. Mehr brauche ich dazu wahrscheinlich nicht zu sagen...

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.