Mehrwertsteuer-Erhöhung auf Grundnahrungsmittel zur Entlastung des Gastgewerbes?

Die Initiative verlangt, dass für die Leistungen des Gastgewerbes der selbe Mehrwertsteuerstz gelten soll wie für den Verkauf von Nahrungsmitteln.

Damit die dadurch entstehenden Steuerausfälle kompensiert werden können, müsste der Bund den Mehrwertsteuersatz von 2,5% auf 3,8% erhöhen.

Das Gastgewerbe würde dadurch entlastet, der Konsument entsprechend belastet werden, auch wenn er nie ein Restaurant besucht.

Einerseits durch einen höheren Satz auf die Lebensmittel und andererseits im Gasthaus und Take-Away, weil das Gastgewerbe die Preisreduktionen dem Konsumenten erfahrungsgemäss nicht weitergeben werden.

Das kommt einer allgemeinen Preissteigerung gleich und ist deshalb wuchtig abzulehnen.

17 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

1 weiterer Kommentar

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production