Linker Populismus? Medieneinfalt?

Die SVP gestaltet wieder neue Initiativen und das Geschrei ist gross. Schlagwörter wie Abschottung und Rechtspopulismus "schmücken" die Zeitungsberichte.

Kaum hat die SVP sich zur Asylinitiative und der Initiative "Landesrecht vor Völkerrecht" geäussert, hagelt es wieder Berichte von schockierten Journalisten. Man hat fast das Gefühl die Journalisten wären gezielt auf der Suche nach Informationen, um das berühmte SVP- Bashing aufs neue zu starten. Das tatsächlich Probleme im Asylwesen und dem ausgedehnten Begriff "Völkerrecht" bestehen, interessiert sie nicht.

Was immer wieder auffällt: Der Begriff "Rechtspopulismus". Aber haben Sie jemals den Begriff Linkspopulismus gehört? Er besteht durchaus. Damit verbunden sind: Der Pazifismus, die Forderung "mehr Staat, weniger Privatwirtschaft" und das Thema "soziale Ungerechtigkeit". In den Medien findet man hingegen nur den Begriff "Rechtspopulismus".

Man kann es fast als Hobby der Journalisten bezeichnen, linke Meinungen mit dem zu vermittelnden Wissen zu kombinieren. Hier gibt es nur folgenden Rat: Sich anhand der Argumente der pro- und contra Seite mit einem Thema objektiv auseinanderzusetzen. Gesunder Menschenverstand hat dazu auch noch niemandem geschadet. Wer jedoch blind bzw. naiv alles glaubt, was in den Medien geschrieben steht, landet früher oder später sowieso bei den Rot-Grünen.

Sehr gut zeigte sich dies auch bei der Masseneinwanderungsinitiative: Stets wurde über "wirtschaftliche Folgen" diskutiert. Argumente wie der zu grosse Familiennachzug wurden hingegen von den Medien stets ignoriert.

Falls es den Medien mal nicht gelingt kritische Berichte zu schreiben, bedienen sie sich Lügen. Ein Musterbeispiel ist der Zeitungsbericht der 20 Minuten: Sie berichtete, dass die JSVP St. Gallen Hotpants und Miniröcke verbieten will. Die Empörung daraufhin war gross und die Kommentarspalte wurde mit Kritik überhäuft. Dabei wollte die JSVP lediglich ein Kopftuchverbot an den Schulen durchsetzen. Die darauffolgende Medienmitteilung wurde von Medien jedoch nie veröffentlicht.

Wie gross der Medienrummel bei den nächsten Initiativen der SVP sein wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist: Die Journalisten werden wieder versuchen, sich mit kritischen Schlagzeilen zu übertrumpfen. Medienvielfalt? Schnee von gestern!

154 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.