-Neugierig-

Ein Buch für Neugierigere über die Schweizer Geschichte, von Joelle Kunz, aus einer anderen Sicht betrachtet, auch für mich. Dabei kommt man auf seine Kosten. Gewiss ist vieles inzwischen vergessen gegangen, aber es bleibt doch eine Vorstellung vom Ganzen im Kopf. Genügt diese denn nicht? Sie, oder ich zweifeln zwar an der Existenz von Wilhelm Tell und sind auch nicht sicher, was auf dem "Rütli" einst wirklich geschehen ist.

Zur menschlichen Neugier gehört, dass sie nicht auszurotten ist. Sie taucht überall auf, plötzlich, unvorhersehbar. Selbst wenn etwas bis zum Überdruss bekannt scheint und alle sich davon abwenden, steht unvermittelt einer da und sagt: "Hoppla", da ist noch was, das habt ihr alle nicht gesehen!

Ein Neugieriger, wie ich es bin, hat seine eigenen Fragen gestellt und hat Antworten bekommen, die das Bekannte neu, überraschend, faszinierend machen.

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesellschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production