Zweifel an der Existenz Gottes verdrängen!

Damit Weltgeschehen und der Zeitverlauf für uns auf diesem Planeten einen verständlichen, sinnvollen Ablauf erfahren darf, muss eine menschenwürdige Strategie unser Dasein begleiten. Der strategische Aufbau, der von Geburt an uns lenken und führen soll, bestimmt den Rhythmus und das Wohlergehen eines gesunden und für die Menschheit ertragbaren Lebens.

Jedes einzelne Leben muss lebenswert sein und so vorbereitet werden, dass vom Kind bis zum Alt werden ein Lebenssinn in Arbeit, Glaube, Hoffnung und Liebe unserer Selbstständigkeit vorgibt. Wenn wir alle richtig und mit Sorgfalt auf unser irdisches Dasein vorbereitet würden, hätten wir weder gute noch schlechte Tugenden, sondern wir hätten nur die eine "Tugend."

Wir wollen friedlich und aufopfernd miteinander leben und unser vorbestimmtes Zeitgeschehen mit dem Schöpfer der Erde genießen. Alle möchten wir nur das Gute. Mit dieser Einstellung gäbe es wohl verschiedene Meinungen, aber keinen Krieg. Die entstandenen Differenzen würden wir in einem friedlichen Konsensgespräch einer für alle erträgliche Lösung zuführen.

Leider werden wir schon all zu früh als Kinder auf das Gute, Göttliche und Himmlische, aber auch das Böse, den Teufel und den Gang zur Hölle vorbereitet. Also; wir werden auf das Gute und Schlechte vorbereitet und je nach dem Bildungsmass und dem Vorgelebten neigen wir dazu ein anständiger oder kämpferisch, mordender Mensch zu werden, wie es heute überwiegend in den östlichen Staaten gelebt wird.

Wenn wir das schreckliche ungreifbare Weltgeschehen im Osten und dem scheinbaren Heiligen Land betrachten, darf nicht zu Unrecht der Zweifel an der Existenz Gottes verdrängt werden.
Darum ordne dein Leben der Gerechtigkeit Willen so, dass dein Nächster nicht angehalten wird das Kriegsbeil auszugraben.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production