Die einseitige Stimmungsmache gegen Russland gefährlich!

Dieser Beitrag wurde ohne Quellenangabe des Autors von der Homepage von "The Global Discussion" kopiert. Link. Der Autor wurde von uns verwarnt. Wir bitten weiterhin alle Nutzer mittels Quellenangabe auf fremde Inhalte zu verweisen. Dies gilt auch für Plagiatsvorwürfe.

Obwohl kein einziger stichhaltiger Beweis gegen die sogenannten prorussischen Rebellen und auch gegen Russland bisher vorgelegt wurde, haben die Beschuldigungen gegen beide eine Hysterie erreicht, die nicht zu überbieten ist. Die skandalöste Berichterstattung erschien unter anderem letzten Freitag in der Hauptausgabe der Tagesschau auf SRF! Der Zuschauer wurde so richtig an der Nase herumgeführt und diese Berichterstattung, produziert von einem teuren und mit Zwangsgebühren finanzierten Staatsfernsehen, nahm teilweise bizzare Züge an.

Die westlichen Medien und Politiker stellen nur die irrationale Logik auf, Russen bauten die Rakete, die den Jet traf. Russen lieferten das Geschoss. Abgeschossen wurde es in einem Gebiet der Ostukraine, welches prorussische Rebellen kontrollieren. Diese Argumentation reicht aus, um die Schuld für den Absturz von MH17 den Russen zuzuweisen. Wenn man diese auf den Krieg gegen Gaza übernimmt, dann sind die Vereinigten Staaten für die Hunderten toten und Tausenden verletzten Palästinenser schuld, denn die USA lieferte an Israel die Kampfflugzeuge, die Raketen und die Bomben. Die Waffen, die bisher 350 Menschen in Gaza getötet haben, sind "Made in USA".

Das grösste Schmierblatt der Schweiz (für alle die nicht wissen um wen es sich handelt Sonntags Blick) brachte letzten Sonntag die Schlagzeile, "Niemand stoppt Zar Putin". Bis an die Zähne bewaffnet seien die Separatisten dort, "dank russischer Hilfe". Die Verantwortung liege bei Russlands Präsident Wladimir Putin. "Letztlich hat er die Kontrolle über die ganze Situation", sagt Obama.

Genau so könnte man diese absurde Überschrift umkehren und sagen "Niemand stoppt den Kriegstreiber Obama". Wer führt denn überall auf der Welt einen Krieg nachdem anderen? Doch nur die USA. Dann, Israel wurde bis auf die Zähne von den USA bewaffnet und Obama hat letztlich die Kontrolle darüber, ob Krieg gegen Gaza mit amerikanischen Waffen geführt wird.

Das gleiche trifft auf Syrien und Irak zu. Washington bewaffnet die radikal islamischen Terroristen der ISIS und es sind US-Waffen die syrische und irakische Zivilisten töten. Wo ist der Aufschrei der Medien über dieses von Washington zu verantwortende Massentöten? Dazu kommt noch der Luftkrieg mit den Killerdrohnen, den Obama zu verantworten hat und über Tausend Menschen das Leben bisher kostete.

Vermutungen werden in Behauptungen umgekehrt

Ich wiederhole die Frage, wo sind die Beweise die belegen, die Boeing 777 der Malaysian Airlines wurde von den Separatisten abgeschossen? Es sind 5 Tage vergangen und nichts liegt vor. Man benutzt nur dieses tragische Ereignis, um das Putin-Bashing mit Vollgas voranzutreiben und verschärfte Sanktionen zu rechtfertigen. Es wird quasi unterstellt, der russische Präsident hätte persönlich auf den Knopf gedrückt, um die Rakete abzuschiessen.

Es gibt Augenzeugen die berichten, die Linienmaschine wurde von einem Kampfjet mit Raketen beschossen. "Wenige Minuten vor dem Absturz der Boeing wurde im Himmel ein Kampfjet gesichtet", sagte ein Bewohner der Siedlung Grabowo bei Schachtjorsk. "Der Kampfjet feuerte einige Raketen ab, die irgendwo im Himmel explodierten. Danach gingen auf uns Trümmer nieder", sagte der Bewohner.

Das kann möglich sein, aber es ist nicht mal bewiesen, ob überhaupt ein Raketenabschuss die Ursache für den Absturz war. Es kann genau so ein technischer Defekt, ein Pilotenfehler, oder eine Bombe die an Bord explodierte, die Ursache sein. Was hier passiert ist wieder eine Ferndiagnose, ohne vorort die Fakten zu kennen, was wirklich die Absturzursache ist. Wie völlig unseriös und unglaubwürdig ist das denn?

Medien schützen faschistische Regierung in der Ukraine

Um es hier noch einmal zu erwähnen. Die zeitige Regierung ist nicht verfassungskonform an die Macht gelangt. Es ist dabei unerheblich, ob und wie der Vorgänger politisiert hat. Über Verfassungen kann man geteilter Meinung sein, allerdings war es ja die EU, die zusammen unter dem Druck der USA die Verfassung in der Ukraine ausgesetzt hat. Könnte der Schweiz auch bald so ergehen, warten wir die Zeit ab.

Es wird vom ukrainischen "Regierungschef" Arseni Jazenjukden behauptet, die Volkswehr würde Experten für Flugunfalluntersuchung daran hindern an die Absturzstelle zu gelangen. Auch das ist voll gelogen und genau das Gegenteil ist der Fall. Ukrainische Kriminalexperten haben ihre Arbeit an der Absturzstelle des malaysischen Passagierjets bereits aufgenommen. Derzeit wird das Gelände untersucht und eine Inventur der gefundenen Gegenstände gemacht.

Der Donezker Vizeregierungschef Andrej Purgin hat sogar ausdrücklich Vertreter der Luftfahrtbehörden Malaysias, der Niederlande und der EU-Kommission sowie von Boeing, ICAO, Eurocontrol und NTSB zu Ermittlungen eingeladen. Er sagt, sie wären froh wenn die Experten endlich kommen, da es schwierig wäre die Absturzstelle in unberührten Zustand zu erhalten.

Die Absturzstelle der Boeing wurde von den Streitkräften der Volksrepublik Donezk abgeriegelt und wird streng bewacht, wie die Pressestelle der Donezker Regierung mitteilte. "Das gesamte Gelände wurde von unseren Volkswehrleuten in den ersten Stunden nach der Tragödie unter Schutz genommen, um die Unversehrtheit der Absturzstelle und künftig auch die Sicherheit der Experten zu gewährleisten, die dort arbeiten werden", sagt Purgin.

Auch die Behauptung der westlichen Medien, die Milizionäre hätten die Leichen zu früh weggeschafft oder sich an deren Eigentum vergriffen, ist gelogen. "Wozu brauchen wir sie? Ganz im Gegenteil. Wir wollen, dass zuständige Experten kommen und die Leichen bergen", sagte ein Vertreter der Generalstaatsanwaltschaft der Donezker Republik, der die Volkswehr an der Absturzstelle befehligt.

Das Eigentum der Fluggäste ist unversehrt und befindet sich am Absturzort. Das teilte Michael Bociurkiw, Vertreter der Ukraine-Sondermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), am Samstag mit. Es wurde lediglich versucht die Identität der Opfer zu ermitteln, in dem man die Pässe eingesammelt hat.

Beide Ereignisse nur Zufall?

Welche falschen Behauptungen und völlige Übertreibung die Medien ständig bringen sieht man an der Meldung, 100 Aids-Experten sind unter den Opfern des Absturzes von MH17. Tatsächlich sind es nur sechs. Die Präsidentin des International AIDS Society, Françoise Barré-Sinoussi, hat die Zahl der Experten genannt, die beim Sturz der malaysischen Boeing ums Leben kamen. An Bord waren sechs Fachleute die zu einer Konferenz in Australien unterwegs waren.

So lange die Daten der Blackboxen nicht analysiert und die Wrackteile untersucht wurden, weiss man gar nichts über die Absturzursache. Deshalb sind voreilige Behauptungen völlig fehl am Platz und bestehen nur aus falschen Beschuldigungen. Es geht offensichtlich dem Regime in Kiew und den westlichen Regierungen und Medien nicht um eine sachliche Aufklärung, sondern nur um maximales Russland- und Putin-Bashing.

Statt den Tod von fast 300 Menschen zu betrauern und die Hinterblieben zu bedauern, werden die vielen Toten für Propagandazwecke gegen Russland missbraucht. Es wird nur Hetze betrieben und ein Krieg herbeigeredet. Russland muss der Böse sein. Putin und die Russen generell müssen als Unmenschen hingestellt werden, damit man sie ohne Bedenken angreifen kann.

131 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

3 weitere Kommentare
7 weitere Kommentare
3 weitere Kommentare
10 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Europa»

zurück zum Seitenanfang