Ausbauwünsche zulasten unserer Nachkommen

Heute im Tagesanzeiger gelesen, dass gewisse Architekten die Seestrasse an der Zürcher Goldküste unterirdisch führen möchten. Dies auf Kosten der Steuerzahler.

http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/Verkehr-soll-unter-die-Goldkueste-versenkt-werden-/story/24194862

Wenn ich so Revue passiere, was alles unter dem Deckmantel der Sicherheit, der Verschönerung, Bequemlichkeit und der Umwelt gemacht werden soll, wird mir übel.

Einige Beispiele dazu:

  • Zweite Gotthardröhre, je einspurig (Vorwand Sanierung und Verkehrssicherheit)
  • Tram in Zürich, Verlegung unter die Bahnhofstrasse (Vorwand Verschönerung)
  • Seestrasse Goldküste, Verlegung unter den Boden (Vorwand Verschönerung)
  • Ausbau des ÖV in jedes hinterste Dorf (Vorwand Umwelt)
  • Tram anstelle eines Busbetriebs (Vorwand Bequemlichkeit)

Wahrscheinlich gibt es noch unzählige weitere solche Projekte. Wir haben ja Geld, unsere Nachkommen werden dafür im Schuldenberg ersticken.

Das sind alles Projekte "Nice to Have", also nichts, was man wirklich benötigt.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.