Sieg der Toleranz am Eurovision Song Contest

Der diesjährige Eurovision Song Contest wird in die Geschichtsbücher eingehen. Conchita Wurst, der Mann in Frauenkleider mit Bart, hat gewonnen. Ein Aufschrei ging durch verschiedene Länder, Medien und auch durch gewissen Parteien. Ein Sieg der Toleranz.

Leider muss dieser Kampf auch in der Schweiz immer noch geführt werden. Es gibt auch bei uns immer noch viele Hürden zu überwinden.

Meine ganz persönliche Meinung dazu ist, dass dieses in kein Links-/Rechtsschema passt. Toleranz sollte normal sein, ist es aber oft nicht.

Auch in der Schweiz sind im Jahr 2014 nicht alle Menschen gleich. Das muss zu denken geben. Jetzt ist es wirklich an der Zeit, gesellschaftspolitisch alle gleich zu behandeln.

Europa wird nicht untergehen, die Schweiz auch nicht.

22 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesellschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production