Stimmrechtsalter 16 - Eine Chance für die Schweizer Politik?

In weiten Teilen der Bevölkerung wird nach den historisch tiefen und falschen Zahlen der GIS- Bern zur Stimmbeteiligung von Jugendlichen bei der Masseneinwanderungsintiative über eine Einführung des Stimmrechtsalter 16 diskutiert. Sogar der Bundespräsident Didier Burkhalter befasste sich damit und sprach sich für eine Änderung der rechtlichen Bestimmungen aus. Als massgebliches Pro-Argument wird eine frühere Übernahme von Verantwortung hervorgebracht. Dies mag stimmen, ist für mich aber nicht der Hauptgrund für eine weitere Verfolgung dieses Denkanstosses.

Die Überalterung der Gesellschaft schreitet immer weiter voran, während die Geburtenrate stagniert. Um dieser demographischen Entwicklung Rechnung zu tragen, wäre eine Senkung des Stimmrechtsalters hervorragend geeignet. Wenn es in den oberen Altersklassen einige Jahrgänge mehr gibt, muss dies kompensiert werden. Mit der Senkung könnten zwei zusätzliche Jahrgänge gewonnen werden, was eine Fremdbestimmung der älteren Generation zulasten der jüngeren verhindert. Auch wenn es die demografische Entwicklung und die damit verursachten Probleme nicht aufhebt, wäre die Aufnahme dieses Gedankens durch eine Volksinitiative durchaus ein Schritt in die richtige Richtung.

Durch zusätzliche zwei Jahrgänge würden einige Wählerprozente hinzugewonnen, was die Parteien zu einer aktiveren Jugendarbeit zwingen würde. Durch diese würde die Stimmbeteiligung auch der Altersgruppe der 18-30 Jährigen stark ansteigen, was wiederum der stark angeschlagenen Politiklandschaft der Schweizerischen Eidgenossenschaft förderlich wäre.

Es gibt durchaus Leute, die jetzt den Mahnfinger erheben und das Verantwortungsbewusstsein von 16 Jährigen anzweifeln. Dazu kann ich nur sagen, wie kann es sein, dass Personen aus dieser Altersgruppe in der Lehre in einer Kinderkrippe die Verantwortung über das Leben von 10 Kleinkindern tragen, doch nicht das nötige Pflichtgefühl für eine aktive Partizipation in unserer Politik mitbringen könnten?

Alles in Allem wäre das Stimmrechtsalter 16 eine grossartige Errungenschaft für die Schweizer Politik und hätte für jeden Einwohner der Schweiz positive Auswirkungen.

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Stimmrechtalter 16»

zurück zum Seitenanfang