Räubergeschichten

Gibt es wirklich jemanden, der/die ernsthaft glaubt, dass die Schweiz attraktiv genug ist, um von "gierigen Grossmächten" überfallen und geschädigt zu werden? Ich glaube, bei dieser Frage nehmen wir uns - einmal mehr - viel zu wichtig.

Um wichtige, wirtschaftliche/politische Institutionen vor bösen Räubern und anderem Gesindel zu schützen benötigen wir nicht wirklich so viele Flieger, oder? Und sollte es dann doch einmal soweit kommen, könnte man ohne weiteres entsprechende Dienstleistungen einkaufen.

Unsere Neutralität kann man auch nicht mit einer tollen Fliegertruppe schützen. Neutralität ist eine Geistesshaltung, untermauert durch entsprechendes Handeln.

Auch wenn uns das nicht gefallen mag, es gibt in der Schweiz keine angreifbaren Resourcen die Ausgaben zu diesem Zweck, in der Höhe von insgesamt 13 Milliarden Franken, rechtfertigen würden.

Dieses Budget könnte weit nachhaltiger - gerade innerhalb der Armee - investiert werden. Und sollte diese, nicht fliegende, Armee bereits solid finanziert sein, haben wir immer noch ganz dringenden Bedarf in unserem Bildungswesen.

20 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Sicherheit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production