Kirchensteuer-Initiative Zürich vom 18. Mai Spitalseelsorge – eine Hilfe in schwieriger Zeit, dank der Kirchen

Den Spital kenne ich aus vielfältigem Kontakt, seien das eigene Erfahrungen oder Schilderungen von Verwandten und Bekannten. Ein Unfall oder eine Krankheit machen uns sozusagen ein Strich durch die Rechnung und plötzlich fühlt sich das Leben anders an. Pflegende und AerztInnen kümmern sich um die Genesung der Kranken und Verunfallten. Aber wie ist es mit all den anderen Fragen, die sich plötzlich ergeben? Wie gut gibt es die Leute der Spitalseelsorge, die feinfühlig und unaufdringlich ein professionelles Gesprächsangebot anbieten. Das ist wie eine Insel im wellenden Ozean der Gefühle. Es hilft, die Fassung wieder zu finden und zuversichtlich in die Zukunft zu schauen und zu gehen. Die Spitalseelsorge ist auch ein Angebot der Kirchen. Tragen wir dazu Sorge. Legen wir ein Nein in die Urne zur Kirchensteuerinitiative.

Hans Spirig, Uster

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

Kommentar von Patrick Vogt:

» zur normalen Ansicht wechseln

Alle Kommentare anzeigen

Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production