Kehrt die Inflation in die Schweiz zurück?

In Spanien kämpft man mit der Deflation. Aber in der Schweiz könnte es nach der Annahme der Mindestlohn Initiative bald die Inflationsgefahr Akut ansteigen.
Durch die Annahme der Mindestlohn Initiative steigen nicht nur die Löhne der Ungelernten sondern auch die der Gelernten Arbeitskräfte, ansonsten würden nur noch gelernte Arbeitskräfte Arbeit finden und die ungelernten würden dann in den bitteren Apfel der Sozialhilfe beissen müssen.

Mit der Gefahr, dass Betriebe schliessen oder immer mehr klein Bauern verschwinden, ist zurechnen. Durch die Annahme der Mindestlohninitiative würde die Schweiz Gefahr laufen, langfristig in die gleiche Richtung wie Spanien, Portugal, Italien oder Griechenland zu marschieren. Denn gerade diese Länder hatten vor der Krise immer wieder kräftig an der Lohnschraube gedreht und haben nun die Quittung dafür erhalten. Wollen wir das wirklich?

Mögliche Varianten:

Variante 1:

Der Mindestlohn wird angenommen und die Löhne für ungelernte werden nicht angehoben. Die Lehre wird unattraktiv solange man als ungelernter ohne Probleme Arbeit findet. Vor allem bei Annahme der Grundlohninitiative wird die Berufslehre für viele nicht mehr als Attraktiv angesehen werden. Langfristig werden die Preise steigen, weil die Kosten gestiegen sind. Die Gefahr besteht auch dass Arbeit Rationalisiert wird, vor allem in den Branchen wo keine Kostenumlagerung stattfinden kann.

Fazit: Kosten steigen, die Schweiz wird zunehmen unattraktiv für Investitionen, da das Bildungsniveau sinkt.

Risiko: Höhere Arbeitslosigkeit und Anstieg der Inflation.

Variante 2:

Die Löhne der Gelernten steigen Prozentual gleich, wie die der tiefst Löhne. Alle Branchen versuchen durch Rationalisierung und Druck (höheres Arbeitstempo, kranke und weniger schnelle Arbeitnehmer werden ausgewechselt) auf die Arbeitnehmer die Kosten zu senken. Wo die Unternehmen die Kosten abwälzen können wird das gemacht.

Durch Inflation wird das Lohnniveau wieder auf das Niveau vor der Initiative gedrückt.

Risiko: Höhere Arbeitslosigkeit und Anstieg der Inflation, immer mehr SchweizerInnen kaufen im Ausland ein.

19 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Arbeit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production