Stillstand oder Kontinuität im Kanton Bern?

Schon bei der Betrachtung der Stimmbeteiligung konnte man nach den Wahlen vom 30. März 2014 im Kanton Bern fast vermuten, dass sich nicht viel verändern wird. Nun wurde vor einigen Minuten bekannt (Link), dass sich selbst im personell unveränderten Regierungsrat auch bei der Direktionsverteilung nichts tut.
In Anbetracht der allgemeinen Lage des Kanton Bern stelle ich die Frage im Titel bewusst offen und habe darauf keine definitive Antwort.
Kann eine verankerte/fest gefahrene rot-grüne Regierung mit einem bürgerlichen Parlament, mit notabene weniger als einem Viertel Neugewählten, sich des Kantons Probleme annehmen und neue Lösungsvorschläge bringen?
Ich freue mich auf Ihre Betrachtungsweise der Dinge.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production