"Neutrale" Schweiz parteiischer als China

Die Schweiz unterbricht also Gespräche mit Russland über ein Freihandelsabkommen und überlegt, weitere "Sanktionen" zu ergreifen.

Mir kommt bei solchen Meldungen vor allem eine Karikatur in den Sinn.
Und zu einer Karikatur scheint auch unsere "Neutralität" verkommen zu sein, zu einem Witz.
"Mischt euch nicht in fremde Händel."
Pustekuchen, selbst China ist heutzutage neutraler als die Schweiz.

Der jüngste politische Schnellschuss aus dem ansonsten so trägen Bundesbern schadet der Schweiz sowohl wirtschaftlich, wie in ihrer Glaubwürdigkeit und in ihrer Rolle als Vermittler in diversen Konflikten. Nützen tut es der Schweiz nichts.

48 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.