Der ganze Kanton Bern spart und der Grossrat erhöht seinen eigenen Lohn? Nein danke!

Es kann nicht sein, dass die Bürgerinnen und Bürger des Kantons Bern ein fast 500 Millionen Franken schweres Sparpaket tragen sollen und sich die bürgerliche Mehrheit der GrossrätInnen gleichzeitig ihren Lohn um 47 % erhöht! 60'000 Bernerinnen und Bernern wurde die Krankenkassenverbilligung gestrichen. Die Klassengrössen wurden erhöht. Die Leistungen der Spitex wurden abgebaut und Sozialhilfebezüger erhalten neu 10% weniger Unterstützung. Es geht hier um eines der einschneidendsten Sparprogramme der jüngeren Geschichte des Kantons Bern! Wenn wir derart sparen müssen, dann alle zusammen und jeder bei sich selbst. Die Grossratslohnerhöhungen stehen zum aktuellen Zeitpunkt völlig quer in der Landschaft und sind inakzeptabel!
Die Webseite der Initiative: www.grossratslohn.ch

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang