Je mehr Esser am Kuchen, desto kleiner die Stücke. Die Grösse des Kuchens ist gegeben . Wehe wenn das Rezept geändert wird.

Als langjähriger Facharbeiter im Spitalwesen kenne ich die Komplexität der Materie. Die Medizin wird gerade im chirurgischen Bereich immer technischer, was hohe Investitionskosten nach sich zieht.

So werden zum Wohl der Patienten immer mehr Eingriffe minimalinvasiv, das heisst mit Kameras, durchgeführt. Befunde werden zum Beispiel noch vom OP aus fotografisch in der elektronischen Krankengeschichte festgehalten.
Solche Errungenschaften wollen natürlich alle nutzen, was dazu führt, dass auch jedes Spital mit der neusten Technik ausgestattet werden muss. Die vorhandene Technik will dann auch amortisiert sein, was nur mit hohen Eingriffszahlen zu bewerkstelligen ist.

Nach meiner Meinung führt das zwangsläufig zu einer gewissen Zentralisierung. Weil: Je mehr Spitäler desto weniger Geld bleibt für den einzelnen Betrieb, so dass schliesslich alle zuwenig haben und auch zwingende Investitionen nicht mehr getätigt werden können.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es mit der Zeit für die Chirurgie regionale Zentren gibt z.B. Oberland, Seeland, Stadt Bern, Emmental, Oberaargau, Jura und die kleineren Spitäler noch eine Stützpunktfunktion haben, allenfalls mit Rehabilitation, weil in den Zentren dann zuwenig Betten betrieben werden.

Dieses Szenario würde vermutlich einige Stellen kosten, ausser man wäre bereit, in den geschaffenen Zentren wieder mit etwas mehr als dem absoluten Minimium an Personal zu arbeiten.

Deshalb ist leicht zu erkennen, dass jede noch so gut gedachte Änderung auch negative Auswirkungen haben wird. Änderungen bringen eine Disbalance, die nur von den wenigsten Direktbeteiligten als Chance wahrgenommen werden.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesundheit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production