Verein Bewegung der Schweizer Reisenden

Sinn und Zweck:
Der Verein möchte folgende Missstände eliminieren resp. aufzeigen und ansprechen:
Keine Plätze mehr mit Roma- Gruppen teilen. Plätze sind ausschliesslich für Schweizer Jenische.
Keine tgl. Polizeikontrollen mehr .
Keine langwierigen Anmeldeverfahren mehr....
Keine Depotleistungen mehr. Bezahlungen im Vorfeld für die effektive Benutzung des Platzes.
Auf jedem Platz gibt es: Strom und Wasser.
Keine überteuerten Platzmieten mehr. Kinderwagen sind gratis zu stellen.
Auf einem Platz haben 20 Wagen Platz.
Keine Parzellen mehr mit dem Charakter eines Parkplatzes.
Keine Kameras mehr die über einem Platz montiert sind.
Durchgangsplätze sollen auch im Winter geöffnet bleiben.
Alle Gemeinden setzen sich nun endlich aktiv mit der Bereitstellung von Plätzen auseinander.
Keine Plätz mehr, die einen Charakter von einem Ghetto aufweisen.

Für was steht/setzt sich der Verein ein:
Die Problematik mit den bestehenden Plätzen nimmt eine unannehmbare Form an. Der Verein sieht einer ungewissen Zukunft entgegen. Alle haben genug von Schikanen die im alltäglichen fahrenden Leben eingebaut werden seitens der Behörden. Wir sehen dies als perfide Ausdrucksform unsere Kultur, unseren Lebensstil verschwinden zu lassen indem eine langsame Assimilation stattfindet -> ungewollt und nicht gewünscht vom jenischen Volk!

Verein Bewegung der Schweizer Reisenden/ Mouvement des Voyageurs Suisse

37 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

10 weitere Kommentare

Mehr zum Thema «Bürgerrechte»

zurück zum Seitenanfang